Im Rahmen der Customer Connection setzt die SAP Verbesserungsideen von Kunden um.  Welche Ideen umgesetzt werden, hängt davon ab, wie andere Kunden diese Ideen bewerten und wie aufwändig die Implementierung ist. In diesem Blogartikel wollen wir Ihnen eine Übersicht über die Weiterentwicklungen in der Entgeltabrechnung sowie Zeitwirtschaft geben.

Folgende Weiterentwicklungen wurden von der SAP umgesetzt. Per Klick auf die jeweilige Überschrift gelangen Sie sofort zum Abschnitt des Themas in diesem Artikel:


Lohnartenreporter H99CWTR0: Neue Infotypfelder für die Selektion

Folgende neue Infotypfelder sind seit Oktober 2018 in der Objektauswahl im Lohnartenreporter H99CWTR0 vorhanden:

  • IT0000   Kundenspezifischer Status, Status Beschäftigung
  • IT0001   Planstelle und Planstellentext, Stelle und Stellentext, Sachbearbeiter für Abrechnung
  • IT0002   Geschlecht, Geburtsdatum
  • IT0007   Arbeitszeitplanregel, Arbeitszeitanteil, Tägliche Arbeitsstunden, Wochen-/Monatsstunden, Wöchentliche Arbeitstage
  • IT0008   Beschäftigungsgrad, Tarifart/-gebiet/-gruppe/-stufe

Weitere Informationen

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem SAP Hinweis 2660445.


Steuerung der Zeiteinheit von Zeitarten

Momentan besitzen Zeitarten keine Zeiteinheit, sondern nur eine semantische Bedeutung aus dem Zeitartentext, wie bspw. “Produktivstunden”. Das System hat bisher den Einheitentext “Stunden” an einen Zeitartsaldo angefügt, da Zeitarten meistens eine Stundenanzahl darstellen. Eine Unterscheidung von Zeitarten die Stunden oder Tagen darstellen, gab es nicht. Seit September 2019 gibt es hierfür nun ein BAdI.

Umsetzung durch das BAdI HRPT_TIME_TYPE_UNIT_TEXT

Das BAdI HRPT_TIME_TYPE_UNIT_TEXT (BAdI zum Definieren des Einheitentextes einer Zeitart) steuert nun, wie ein Zeitartensaldo am Terminal und in der Anwendung für Kommen/Gehen angezeigt wird.

Das BAdI-Interface IF_TIMETYPE_UNITTEXT enthält die Methode GET_TIME_TYPE_UNIT_TEXT, um die Zeiteinheit über den Parameter TIME_UNIT zu definieren:

  • TIME_UNIT = ‚001‘: Der Zeitartensaldo wird mit der Zeiteinheit ‚Stunden‘ angezeigt.
  • TIME_UNIT = ‚010‘: Der Zeitartensaldo wird mit der Zeiteinheit ‚Tage‘ angezeigt.
  • TIME_UNIT = ‚ ‚: Der Zeitartensaldo wird ohne Zeiteinheit angezeigt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Dokumentation zum BAdI HRPT_TIME_TYPE_UNIT_TEXT oder dem SAP Hinweis 2824620.


PTMW: Bereitstellen einer Anzeigetransaktion sowie Automatischer Wechsel

Die Transaktion PTMW gibt es nun auch im Anzeigemodus. Außerdem ist es möglich, dass das System nach einer vorgegebenen Zeit ohne Aktivität des Nutzers die Transaktion vom Änderungs- in den Anzeigemodus wechselt.

Genauere Informationen zur Umsetzung können Sie in unserem Blogartikel nachlesen.


Anzeige von Zeitereignissen (Report RPT_DISPLAY_TEVEN)

Bisher war es nicht so einfach möglich, sich die Zeitereignisse von Mitarbeitern anzeigen bzw. auswerten zu lassen. Mit dem neuen Report RPT_DISPLAY_TEVEN „Tabelle TEVEN: Anzeige von Zeitereignissen“ (Transaktion PT_DISPLAY_TEVEN) können seit Oktober 2019 nun alle Zeitereignisse angezeigt bzw. ausgewertet werden.

Im Selektionsbild können verschiedene Bedingungen bzw. Einschränkungen vorgenommen werden:

Report RPT_DISPLAY_TEVEN: Selektionsbild
Report RPT_DISPLAY_TEVEN: Ausgabe

Weitere Informationen

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem SAP Hinweis 2788995 und 2886124.


Infotyp 0007: F4-Wertehilfe zum Zusatzkennzeichen in der Zeitwirtschaft (Feld KZTIM)

Seit April 2019 ist es möglich, dass Zusatzkennzeichen “KZTIM” in der Zeitwirtschaft für einzelne Personalteilbereiche zu erlauben und zu verbieten (Feld MOBDE in Tabelle T001P) sowie über die F4-Hilfe im Infotyp 0007 einen Langtext der jeweiligen Kürzel anzeigen zu lassen:

IT0007: Wertehilfe für das Zusatzkennzeichen Zeit

Sollte ein Kürzel im IT0007 eingegeben werden, welches nicht existiert, gibt das System eine Fehlermeldung aus (Nachrichtenklasse P2, Meldung 641): “Kein Eintrag für Kennzeichen &1 hinterlegt.

Umsetzung

In der Tabelle T77S0 (Systemtabelle) gibt es einen neuen Schalter (Gruppe TIMGT, sm.Kürzel KZTIM), um die F4-Hilfe für das Feld “KZTIM” zu aktivieren.

Das Customizing zur Wertehilfe sowie die Zuordnung zum Personalteilbereich erfolgt über den View V_T77TIM_KZTIM oder über Personalzeitwirtschaft unter Arbeitszeitpläne > Sollarbeitszeit > Wertehilfe für das Feld Zusätzliches Kennzeichnen pflegen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem SAP Hinweis 2781430.


Dokumentation für Zeitarten

Bisher war es nicht möglich, für Zeitarten eine lange Dokumentation zu hinterlegen und der Langtext der Zeitart reicht oftmals nicht aus. Aus diesem Grund gibt es nun seit April 2019 eine zusätzliche Spalte im Pflege-View V_T555A, welche Informationsdrucktasten zur Hinterlegung von ausführlichen Dokumentationen enthält.

V_T555A: Neue Info-Ikonen für Dokumentationen

Umsetzung

In der Tabelle T77S0 (Systemtabelle) gibt es einen neuen Schalter (Gruppe TIMGT, sm.Kürzel PTTYP), um die neue Spalte zu aktivieren.

Wurde der Schalter aktiviert, kann über Personalzeitwirtschaft unter Zeitauswertung -> Einstellungen zur Auswertungssteuerung -> Zeitarten definieren (Pflege-View T555A) eine Doku zu den jeweiligen Zeitarten hinterlegt werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem SAP Hinweis 2772154.


ICS-Dateikonfiguration über BAdI für RPTARQEMAIL

Bei Abwesenheitsanträgen kann der Report RPTARQEMAIL Emails an den Mitarbeiter verschicken, wenn ein Antrag genehmigt oder abgelehnt wurde. Dabei kann das System Outlook-Termine (als ICS-Dateien) an die Emails anhängen.

Die neue Methode ENRICH_ICS_CALENDAR wurde im Mai 2019 im BAdI PT_GEN_REQ eingeführt. Mit ihr können spezielle Attribute, die in der ICS-Datei (für den Report RPTARQEMAIL) vorhanden sein sollen, definiert werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem SAP Hinweisen 2791570 und 2776227.


Kontingentabtragung: Neue Methode des BAdIs PT_QUOTA_DEDUCTION

Die bereits bestehende Methode CALCULATE_QUOTA (BAdI PT_QUOTA_DEDUCTION) kann nur genutzt werden, wenn im Customizing für die entsprechende An- oder Abwesenheit eine Abtragungsregel hinterlegt ist. Ist einer An- oder Abwesenheit keine Abtragungsregel hinterlegt können keine Erweiterungen über das BAdI vorgenommen werden. (“alte” Art der Kontingentabtragung)

Durch die neue Methode CALCULATE_QUOTA_OLD (BAdI PT_QUOTA_DEDUCTION) können seit März 2019 auch bei fehlenden Abtragungsregeln Erweiterungen vorgenommen werden. Die Schnittstelle der neuen Methode entspricht der bereits existierenden Schnittstelle CALCULATE_QUOTA.

Weitere Informationen

Weitere Informationen entnehmen Sie dem SAP Hinweis 2745873.


Teamkalender: PERNR als neuer Entscheidungsparameter bzgl. der Farben

Die Mitarbeiternummer (PERNR) wurde im Mai 2019 in der Methode SET_CALENDAR_COLOR des BAdIs PT_ABS_REQ als optionaler Parameter hinzugefügt. Somit ist es seitdem möglich, die Entscheidung bezüglich der Farbe basierend auf der PERNR zu treffen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem SAP Hinweisen 2791684 & 2776382.


Weitere Artikel

Noch Fragen?

Bei weiteren Fragen können Sie uns jederzeit gerne ansprechen. Einen direkten Link zum Kontaktformular finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Oder gibt es ein Thema, was Sie „brennend“ interessiert und worüber wir unbedingt schreiben sollten?

Dann schicken Sie uns Ihre Idee gerne per Mail über das folgende Kontaktformular! Vielen Dank im Voraus!