Wie auch in den letzten Jahren werden wir Sie wieder über die wichtigsten Änderungen zum Jahreswechsel im SAP® HCM informieren. Dieser Artikel umfasst die aktuellen Vorankündigen zum Jahreswechsel 2020/2021.

In den nächsten Wochen werden wir weitere, ausführliche Blogartikel zu den genauen Änderungen im Jahreswechsel 2020/2021 sowie Auswirkungen auf das SAP-System veröffentlichen. 

Sie wollen keine Informationen mehr verpassen? Dann melden Sie sich doch kostenlos zu unserem monatlichen Newsletter an.

Die Verfügbarkeit der HR Support Packages ist für die Kalenderwoche 50 geplant (das genaue Datum finden Sie hier) und werden ausschließlich als HR SPs / CLC Packages zur Verfügung gestellt. 

Steuer

Wie jedes Jahr gibt es auch diesmal wieder ein neues XML-Schema für 2021. Die einzubehaltenden und zu übernehmende Lohnsteuer für Anmeldezeiträume sind ab 2021 getrennt nach den jeweiligen Kalenderjahren zu melden (Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften).

Auch für die LStB wird es für 2021 ein neues XML-Schema geben. Außerdem wird der Text in Zeile 18 auf “Pauschal mit 15 % besteuerte Arbeitgeberleistungen für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte” geändert.

Lohnsteuerbescheinigungen 2020 & 2021

Der neue PAP für 2021 umfasst voraussichtlich folgende Änderungen:

Sozialversicherung


Die Rechengrößen für 2021 finden Sie in einem separaten Artikel von uns – klicken Sie einfach hier.

In der DEÜV wird es für 2021 eine neue Datensatzversion geben, die folgende Änderungen sowie Erweiterungen umfasst:

Neuer Datenbaustein Bestätigung Mitgliedschaft (DBMB)

Mithilfe des neuen Datenbausteins DBMB (Datensatz Krankenkassenmeldung (DSKK)) melden Krankenkassen ab 2021 bei Anmeldungen mit Abgabegrund 10 (Anmeldung wegen Beginn einer Beschäftigung) oder 11 (Anmeldung wegen Krankenkassenwechse) zurück, ob die Person wirklich Mitglied dieser adressierten Krankenkasse ist.

Neuer Datenbaustein Anforderung Jahresmeldung (DBAM)

Mithilfe des neuen Datenbausteins DBAM (Datensatz Krankenkassenmeldung (DSKK)) können Krankenkassen ab 2021 fehlende DEÜV-Jahresmeldungen (Abgabegrund 50) anfordern.

Änderung im Datenbaustein Meldesachverhalt (DBME)

Das Kennzeichen Mehrfachbeschäftigung entfällt.

Anpassung der Datensätze Meldung (DSME) und Krankenkassenmeldung (DSKK)

Um eine bessere Zuordnung von Meldungen zu gewährleisten, werden folgende Felder aufgenommen

  • Datensatz-ID Ursprungsmeldung: Enthält im Falle einer Stornierung die Datensatz-ID der stornierten Meldung
  • Vorgangs-ID: Bildet eine “Klammer” um den gesamten Meldevorgang (z.B. Meldung, Stornierung, Neumeldung)

Die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland (DVKA) nimmt ab 2021 ebenfalls am elektronischen Rückmeldeverfahren teil. Dies betrifft alle Anträge, die von der DVKA bearbeitet werden:

  • Ausnahmevereinbarung
  • Antrag für Flug- und Kabinenpersonal
  • Antrag bei gewöhnlicher Beschäftigung in mehreren Staaten

Erweiterter Datensatz Ablehnung (DXAA)

Abweichend von den bisherigen Rückmeldungen bei Anträgen auf Entsendung wird die DVKA ebenfalls teilweise Anträge bewilligen, wodurch der Datensatz DXAA versendet wird. Er kann zukünftig eine A1-Bescheinigung enthalten.

Aufnahme von Vorgangs-ID in die Datensätze

In den Datensätzen des A1-Verfahrens werden zukünftig die Vorgangs-IDs aufgenommen, um bei längeren Bearbeitungszeiten durch die DVKA zu gewährleisten, dass bei zwischenzeitlichen Storno-/Neumeldung des Antrags die Bearbeitung fortgesetzt werden kann.

Erweiterung des Verfahrens um Antragsmeldungen

Folgende Antragsmeldungen werden im A1-Verfahren ergänzt:

  • Antrag für Beamte und Beschäftigte im öffentlichen Dienst
  • Antrag für gewöhnlich in mehreren Staaten Beschäftigte
  • Antrag für Flug- und Kabinenpersonal

Sonstiges


Durch den Hauptrelease („November“-Release) werden u.a. die Jahresversionen für die Lohnsteueranmeldung bereitgestellt, wodurch der Hauptrelease eine zwingende Voraussetzung zur Übertragung von LStA für 2021, also erstmalig für den Anmeldezeitraum 01.2021, darstellt.

Sobald die Behörden die neue Version zu Verfügung gestellt haben, plant die SAP die ELSTER-Komponente Ihrer Middleware-Systeme (BC, CPI, PI/PO) entsprechend anzupassen, sodass diese weiterhin mit den Behörden kommunizieren können. Middleware-Systeme liegen zwischen dem klassischen SAP System und den Behörden und arbeiten wie ein Übersetzer, der dafür sorgt, dass sich beide Seiten verstehen. Dieses Update sollte daher zeitnah eingespielt werden!

Zur Abholung der Daten (Protokoll der Lohnsteuerbescheinigungen bzw. Antwort- und Monatslisten ELStAM) ist im XML eine Versionsnummer anzugeben, welche abhängig vom eingesetzten ERiC-Release.

Spätestens zum Jahreswechsel wird durch die ERiC-Versionserhöhung die Version 10 verpflichtend.

Vorbereitende Anpassungen

Bei Nutzung des Business Connectors als Middleware können Sie vorab den Hinweis 2926714 „LStA, LStB, ELStAM: Anzeige ERiC Release für Business Connector (BC)“ implementieren.

Bei Nutzung der Middleware PI/PO musste im Rahmen der Mindestversionserhöhung zum 21.09.2020 der Hinweis bereits eingespielt werden (Hinweis 2963184 – LStA, LStB, ELStAM: Anpassung der ELSTER-ERiC-Mindestversion zum 21. September 2020).

Mehr Informationen erhalten Sie in unserem früheren Blogartikel ELSTER-ERiC-Mindestversion zum 21.September 2020.

Der für die Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Krankenkassen bzw. Rentenversicherungen geplante Umstieg von HTTPS auf HTTPS mit SOAP und MTOM wurde auf April 2022 verschoben.

Öffentliche Zertifikate zur SV-Kommunikation mit Schlüssellänge 2048* verlieren zum 31.12.2020 ihre Gültigkeit. Demnach ist eine neue Zertifikatsliste einzulesen, die auf der Seite der ITSG veröffentlicht werden.
Ihre verwendete Schlüssellänge sowie die Gültigkeit Ihrer Zertifikate können Sie mithilfe des Reports PRUSVHD0 (Testreport zum Auflisten der Einstellungen Kommunikation GKV) anzeigen.

Ausgewählte Unternehmen müssen für das Kalenderjahr 2020 eine Arbeitskostenerhebung erstellen, welche bis April 2021 abzugeben ist.

Das Customizing zur Arbeitskostenerhebung finden Sie im SPRO unter Abrechnung Deutschland > Auswertungen und Statistiken > Arbeitskostenerhebung.

Im XML-Schema des Meldeverfahrens MI01 wird im Feld Geschlecht ab 2021 die Ausprägung Divers (d) unterstützt.

Noch Fragen?

Haben Sie noch Fragen zu einzelnen Themen des Jahreswechsels?

Dann sprechen Sie uns gerne an! Einen direkten Link zum Kontaktformular finden Sie hier.

Oder möchten Sie sich noch tiefgründiger informieren?

Dann empfehlen wir Ihnen unsere Seminare

Aktueller Stand: 19.10.2020 (Version 2)