News

Immer wieder bin ich in den letzten Wochen auf Artikel zum Thema “klimafreundliche Dienstreisen” gestoßen, in denen Unternehmen Ihren Umgang mit diesem Thema diskutiert und dargestellt haben. Das hat bei mir die Frage aufgeworfen: „Wie sind wir hier eigentlich aufgestellt?“. Da wir ein kleines Beratungshaus sind, haben wir eigentlich einen guten Überblick darüber, wie wir reisen und wissen, dass der Schwerpunkt der Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt.

Über Remote-Verbindungen, Videokonferenzen, Telefon, etc. lassen sich heutzutage zwar schon viele Arbeiten erledigen, ohne das eine Präsenz vor Ort zwingend notwendig ist. Aber ganz ohne Vor-Ort Termine geht es unserer Meinung nach auch nicht. Seminare, Workshops oder auch gemeinsames Arbeiten an Themen lassen sich teilweise nicht ausschließlich Remote erledigen. Unternehmensberatung bedeutet zwangsläufig auch Dienstreisen und Termine beim Kunden vor Ort. Jetzt wollte ich es genau wissen: Wie reisen wir denn?

Grundsätzlich gibt es bei uns zwei Reisebereiche:

  • Der Weg zum Kunden (Dienstreise)
  • Der Weg zu unserem Büro

In beiden Bereichen fahren wir, sofern möglich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Der Weg zum Kunden – Dienstreise

Bei den Dienstreisen haben wir für uns eine klare Vorgehensweise definiert: Wenn möglich, fahren wir mit der Bahn und den öffentlichen Verkehrsmitteln. Unserer Meinung nach ist das eine Win-Win-Situation. Neben der Umwelt gewinnen wir auch noch selbst, da wir deutlich entspannter reisen können. Wir drücken uns um die anstrengende Autofahrt und können in der Bahn lesen, entspannt arbeiten oder auch schlafen. Das diese Vorgabe nicht nur eine leere Floskel ist, sondern auch tatsächlich gelebt wird, zeigt die Auswertung der gesamten Dienstreisen der letzten 2 Jahre:

Im Vergleich zu 2018 sind 2019 die PKW Fahrten ein wenig gestiegen. Ganz ohne Auto geht es dann doch nicht, denn nicht jeder Kunde ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Zusammenfassend lässt sich festhalten: Wir schlagen uns ganz gut!

Der Weg ins Büro

Auch beim Arbeitsweg in unser Büro setzen wir auf die öffentlichen Verkehrsmittel. Unser Büro ist gut erreichbar und wir erstatten unseren Mitarbeiter*innen die Ticketkosten, wenn sie für den Weg in unser Büro die öffentlichen Verkehrsmittel nehmen. Z.B. in Form von Job Tickets.

Die Entscheidung für diese Maßnahme wurde gemeinschaftlich getroffen, was sich auch in der Praxis widerspiegelt. Aktuell reisen alle unsere Mitarbeiter*innen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Büro. Fahrten mit dem Auto gibt es nur sehr selten.