Jeder kennt folgende Situation: es muss mal wieder eine große Menge an Daten ins System eingepflegt werden. Die klassische Personalstammdatenpflege ist dafür keine wirkliche Option. Die Schnellerfassung kommt auch schnell an ihre Grenzen. Vielleicht gibt es für die aktuelle Anforderung einen kundeneigenen Report, wirklich flexibel ist man damit aber auch nicht. Genau hier kann die LSMW (kurz für Legacy Systems Migration Workbench) eine flexible Alternative darstellen.

Weiterlesen

Bereits im Jahr 2013 wurde den Krankenkassen die Möglichkeit gegeben, innerhalb der Beitragssatzdatei (ab Version 4.2) ihre Bankverbindungen zu erfassen. Im SAP HCM können diese Daten nun auf zwei Wegen erfasst werden (direkt unter Adresse und Bankverbindung sowie via Kontodatenschlüssel). Da seit Einführung dieser Erweiterung noch nicht alle Krankenkassen neue Bankdaten über die Beitragssatzdatei senden mussten, können Kontodaten aktuell auf beiden Wegen im System hinterlegt sein. Hinweise auf ungültige Bankdaten werden im neuen Verfahren erst beim Abgleich der Beitragssätze im Produktivsystem angezeigt (wodurch i.d.R. ein weiterer Transport notwendig wird). Außerdem erfolgt keine Prüfung auf die bisherige Erfassung (direkt unter Adresse und Bankverbindung). Aus diesem Grund haben wir ein kleines Tool (Report) entwickelt, das einen Gesamtüberblick über die Bankdaten der Krankenkassen bereits im Entwicklungssystem ermöglicht. Dieses Tool stellen wir Ihnen kostenlos zur Verfügung.

Weiterlesen